Bischof von Norwich -Bishop of Norwich

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Bischof von Norwich
Bistum
anglikanisch
Amtsinhaber:
Graham Usher
Ort
Kirchenprovinz Canterbury
Residenz Bischofshaus, Norwich
Information
Erster Halter Bedwinus
Herbert de Losinga (erster Bischof von Norwich)
Etabliert 672
1094 (übersetzt nach Norwich)
Diözese Norwich
Kathedrale Kathedrale von Norwich (seit 1094)
Wappen des Sees von Norwich: Azure, drei Gehrungen mit der Bezeichnung or

Der Bischof von Norwich ist der Ordinarius der Diözese Norwich der Church of England in der Provinz Canterbury . Die Diözese umfasst den größten Teil der Grafschaft Norfolk und einen Teil von Suffolk . Der Bischof von Norwich ist Graham Usher .

Der Sitz befindet sich in der Stadt Norwich und der Sitz befindet sich in der Cathedral Church of the Holy and Undivided Trinity . Die Residenz des Bischofs ist Bishop's House, Norwich. Es wird behauptet, dass der Bischof auch der Abt der Abtei von St. Benet ist, wobei behauptet wird, dass Heinrich VIII ., anstatt diese klösterliche Institution aufzulösen , die Position des Abtes mit der des Bischofs von Norwich vereinte, wodurch St de jure Auflösung, obwohl es von seinem letzten Abt geplündert wurde.

East Anglia hat seit 630 ein Bistum, als die erste Kathedrale in Dommoc gegründet wurde, die möglicherweise als das versunkene Dorf Dunwich identifiziert werden kann . 673 wurde der Bischofssitz in die Bistümer Dunwich und Elmham geteilt; die Mitte der 950er Jahre wieder vereint wurden, mit Sitz in Elmham . Nach der Eroberung wurde der Sitz 1070 nach Thetford verlegt, bevor er 1094 unter Wilhelm II . vor der Fertigstellung des neuen Kathedralengebäudes endgültig in Norwich angesiedelt wurde .

Geschichte

Die angelsächsischen Diözesen vor 925
Überreste der sächsischen Kathedrale in North Elmham

Um 630 oder 631 wurde von St. Felix eine Diözese für das Königreich der East Angles mit seinem Bischofssitz in Dunwich an der Küste von Suffolk gegründet. 672 wurde die Diözese von St. Theodore, dem Erzbischof von Canterbury, in die Bistümer Dunwich und Elmham aufgeteilt .

Die Linie der Bischöfe von Elmham blieb bestehen, bis sie im späten 9. und frühen 10. Jahrhundert durch die Invasionen der dänischen Wikinger unterbrochen wurde. Mitte der 950er Jahre wurden die Bischöfe von Elmham und Dunwich unter einem Bischof wieder vereint, mit dem Bischofssitz in Elmham. Nach der normannischen Eroberung wurde der Sitz 1075 nach Thetford und bald darauf 1094 nach Norwich verlegt.

Obwohl der See im 11. Jahrhundert den Namen Norwich annahm, reicht seine Geschichte 500 Jahre früher zurück, bis zur endgültigen Bekehrung des Königreichs East Anglia durch St. Felix . Die East Angles wurden während der Herrschaft von Sigeberht christlich, der 628 die Nachfolge des Königreichs antrat. Felix befestigte seinen Sitz in Dommoc, möglicherweise in Dunwich, das jetzt fast vollständig vor der Küste von Suffolk untergetaucht ist . Von dort aus evangelisierte er die Gebiete, die den heutigen Grafschaften Norfolk, Suffolk und Cambridgeshire entsprachen, die später die Diözese Norwich bilden sollten. Ihm folgten wiederum 647 Thomas, Brigilsus (gestorben um 669) und Bifus nach . Nach dem Tod von Bifus im Jahr 673 teilte Theodore, der Erzbischof von Canterbury, den Bischofssitz zwischen Dunwich und Elmham auf.

Der See von Elmham endete um 870, nachdem der ostanglische König Edmund und der Bischof Humbertus von den Dänen ermordet worden waren. East Anglia wurde verwüstet, die Kirchen und Klöster zerstört und das Christentum nur noch mit Mühe praktiziert. Wilred, Bischof von Dunwich, scheint damals die Diözesen wieder vereint zu haben und Elmham als seinen Sitz gewählt zu haben. Die Linie seiner Nachfolger in Elmham stieg dann auf Herfast ab, einen Kaplan von Wilhelm dem Eroberer, der seinen Sitz nach Thetford Priory verlegte und 1084 starb.

Herbert de Losinga erlangte seine Ernennung 1091 durch ein symoniakales Geschenk an König William Rufus, um seine Wahl zu sichern, ging jedoch 1094 von Reue heimgesucht nach Rom, um vom Papst die Absolution zu erlangen . Herbert gründete als Sühne für seine Sünde ein Priorat in Norwich und verlegte gleichzeitig seinen Sitz 1094 unter William von Thetford dorthin. Der Bischofssitz von Thetford wurde gegründet, als Herfast 1075 den Bischofssitz von Elmham nach Thetford verlegte. Dieser kurzlebige Bischofssitz blieb bestehen, bis er 1094 nach Norwich verlegt wurde. Das Kapitel der weltlichen Kanoniker wurde aufgelöst und Mönche nahmen ihren Platz ein. Der Grundstein der neuen Kathedrale in Norwich wurde 1096 zu Ehren der Heiligen Dreifaltigkeit gelegt. Zum Zeitpunkt seines Todes im Jahr 1119 hatte Herbert de Losinga den apsidenförmigen und von einem Prozessionsweg umgebenen Chor fertiggestellt, der ursprünglich Zugang zu drei normannischen Kapellen bot. Sein Nachfolger Everard vervollständigte das lange normannische Kirchenschiff, sodass die Kathedrale ein sehr frühes Gebäude aus dem 12. Jahrhundert ist, das natürlich durch spätere Ergänzungen und Änderungen modifiziert wurde. Der Chef davon ist die Marienkapelle (um 1250, zerstört vom protestantischen Dekan Gardiner 1573–1589); der Kreuzgang (um 1300), das Westfenster (um 1440), der Lettner, der Turm und das Gewölbe über dem Kirchenschiff (um 1450). Während der Reformation und der Bürgerkriege litt der Dom stark unter dem Bildersturm .

Die Diözese Norwich bestand aus Norfolk und Suffolk mit einigen Teilen von Cambridgeshire, die in vier Archidiakonien unterteilt waren: Norfolk, Norwich, Suffolk und Sudbury. Ende des 17. Jahrhunderts gab es 1.121 Pfarrkirchen, und diese Zahl hat sich seit der katholischen Zeit wahrscheinlich nicht wesentlich verändert.

Die wichtigsten religiösen Häuser in der mittelalterlichen Diözese waren die Benediktiner - Abteien von Bury St. Edmunds, Wymondham und St. Benet's of Hulme, das Kathedralenpriorat von Norwich, zusammen mit der Zisterzienser -Abtei von Sibton, der einzigen Zisterzienser-Abtei in East Anglia (heute die Ruinen Privatbesitz der Familie Levett -Scrivener) und die Abteien der Augustiner -Chorherren in Wendling, Langley und Laystone. Sowohl Dominikaner- als auch Franziskanerklöster befanden sich in Lynn, Norwich, Yarmouth, Dunwich und Ipswich, während die Dominikaner auch Häuser in Thetford und Sudbury hatten und die Franziskaner in Bury St. Edmund's und in Walsingham, wo sich der große Schrein Unserer Lieben Frau befand, eine Gründung der Augustiner Chorherren. Die Karmeliter waren in Lynn, Norwich, Yarmouth und Blakeney; und die Austin Friars in Norwich, Lynn und Orford .

Der letzte Bischof vor Beginn der englischen Reformation war Richard Nykke (Nachfolger 1501), auf den 1536 William Rugg folgte . Nach ihm kam 1550 Thomas Thirlby, der bereits vom König allein zum Bischof von Westminster ernannt worden war, aber versöhnt wurde zum Papst in der Regierungszeit von Königin Maria. Nach ihm kam 1554 John Hopton, der letzte Bischof von Norwich in Gemeinschaft mit Rom, der 1558 starb. Im frühen 17. Jahrhundert drängte Bischof Wren auf die Restaurierung und Verschönerung von Kirchen, die zuvor stark vernachlässigt worden waren, und auf die Verwendung von Copen im Gottesdienst vor dem Hintergrund des Widerstands. Mehrere Nachfolger, darunter Richard Montagu, ein öffentlicher Kontroverser, versuchten weiterhin, ein gewisses Maß an katholischer Anbetung wiederherzustellen. Norwich war jedoch stark vom Puritanismus beeinflusst und 1643 fiel ein puritanischer Mob in die Kathedrale ein und zerstörte alle katholischen Symbole. (Der damalige Bischof Joseph Hall schrieb in seinem Buch Hard Measures verzweifelt über die Plünderung ). Fast in Trümmern würde die Kathedrale bei der Restaurierung repariert werden .

Liste der Bischöfe von Norwich

Bischöfe in Elmham und in Thetford

Bischöfe von Elmham
Aus Bis um Amtsinhaber Anmerkungen
672 x ? 693 x ? Bedwinus auch als Beaduwine aufgezeichnet
? x 706 716 x ? Northbertus auch als Nothbeorht aufgezeichnet
? x 716 716 x ? Headulakus auch als Heathulac aufgezeichnet
736 736 x ? Aethelfrith auch als Eadilfridus und Aethelfrith aufgezeichnet
? x 758 758 x ? Eanfrith auch als Lanferthus aufgezeichnet
? x 781 781 x ? Äthelwulf auch als Athelwolfus und Aethelwulf von Elmham aufgezeichnet
? x 785 805 x ? Alherdus auch als Alhheard aufgezeichnet
? x 814 816 x ? Sybba auch als Sibba aufgezeichnet
816 x 824 816 x 824 Hunferthus auch als Hunfrith aufgezeichnet
? x 824 845/856 x ?
oder d. 869?
Humbertus Das Episkopat endete 845 oder 856 oder starb möglicherweise im November 869; auch als Hunberht und Humbryct aufgezeichnet
Ende des 9. Jahrhunderts Mitte der 950er Der Bischofssitz wurde durch die Invasionen der dänischen Wikinger unterbrochen . Danach wurden die Bistümer von Elmham und Dunwich Mitte der 950er Jahre unter einem Bischof mit dem Bistum Elmham wiedervereinigt
945 949 Aethelwald Beendet durch den Tod
? x 955 962 x ? Eadwulf
? x 970 970 x ? Alfric I
Vor 974 Unbekannt Theodred I
Unbekannt Zwischen 995 und 997 Theodred II Beendet durch den Tod
995 x 997 1001 Athelstan Gestorben am 7. Oktober 1001
1001 1012 x 1016 Ælfgar Möglicherweise zwischen 1012 und 1016 zurückgetreten; starb am 24. oder 25. Dezember 1020
Vor 1019 1023 bis 1038 Ælfwein Gestorben am 12. April zwischen 1023 und 1038
1023 x 1038 1038 Ælfric II Gestorben im Dezember 1038
1039 1042 x 1043 Ælfric III
1043 1043 Stigand 1043 von Eduard dem Bekenner beraubt
1043 1043 Grimketel 1043 beraubt; war auch Bischof von Selsey 1039-1047
1044 1047 Stigand (wieder) Restauriert von Edward; 1047 nach Winchester und später nach Canterbury übersetzt
1047 1070 Æthelmær Bruder von Stigand ; geweiht nach August 1047; vom päpstlichen Legaten abgesetzt c. 11. April 1070
1070 1075 Herfast Ehemals Lordkanzler ; 1070 zum Bischof von Elmham geweiht; verlegte den Bischofssitz 1071 nach Thetford
Der Bischofssitz wurde 1075 nach Thetford und anschließend 1094 nach Norwich verlegt
Bischöfe von Thetford
Aus Bis um Amtsinhaber Anmerkungen
1075 1084 Herfast Verlegte den Stuhl 1075 von Elmham; starb 1084
1085 1091 William de Beaufeu Nominiert am 25. Dezember 1085; vor dem 27. Januar 1091 gestorben oder zurückgetreten; auch bekannt als William de Beaufai
1091 1094/95 Herbert von Losinga Zuvor Abt von Ramsey ; vor dem 27. Januar 1091 geweiht; wurde 1094 oder 1095 Bischof von Norwich
1094 oder 1095 wurde der Sitz von Thetford nach Norwich verlegt.

Bischöfe vor der Reformation

Vorreformatorische Bischöfe von Norwich
Aus Bis um Amtsinhaber Anmerkungen
1094 1119 Herbert von Losinga 1091 zum Bischof von Thetford gewählt und geweiht. Verlegte den Bischofssitz 1094 nach Norwich. Gestorben im Amt am 22. Juli 1119.
1121 1145 Everard von Calne Möglicherweise auch als Everard of Calne bekannt. Früher Archidiakon von Salisbury . Kurz nach dem 13. März 1121 zum Bischof gewählt und am 12. Juni 1121 geweiht. 1145 zurückgetreten und am 12. Oktober 1146 gestorben
1146/47 1174 Wilhelm von Turbeville Auch als William Turbe aufgenommen. Früher Prior von Norwich . 1146 oder Anfang 1147 gewählt und geweiht. Am 16. Januar 1174 im Amt gestorben.
1175 1200 Johannes von Oxford Ehemals Dekan von Salisbury . Vor dem 26. November 1175 gewählt und am 14. Dezember 1175 geweiht. Am 2. Juni 1200 im Amt gestorben.
1200 1214 John de Gray Gewählt vor dem 3. September 1200 und geweiht am 24. September 1200. Wurde 1205 zum Erzbischof von Canterbury gewählt, aber 1206 vom Papst abgesetzt . Bis zu seinem Tod am 18. Oktober 1214 Bischof von Norwich.
1215 1226 Pandulf Verraccio Irgendwann zwischen dem 18. Juli und dem 9. August 1215 gewählt, aber erst am 29. Mai 1222 geweiht. War auch päpstlicher Legat in England (1218–1221). Gestorben im Amt am 16. September 1226.
1226 1236 Thomas Blunville Auch als Thomas de Blundeville aufgenommen. Ehemals Schatzmeister . Im Oktober 1226 gewählt und am 20. Dezember 1226 geweiht. Am 16. August 1236 im Amt gestorben.
1236 1239 Simon von Elmham (gewählter Bischof) Gewählt nach dem 9. November 1236, aber am 17. Januar 1239 aufgehoben.
1239 1243 Wilhelm von Raley Auch als William Raleigh aufgezeichnet. Gewählt am 10. April 1239 und geweiht am 25. September 1239. Im September 1243 nach Winchester übersetzt.
1245 1257 Walter Sufield Auch als Walter de Suthfield und Walter Calthorp aufgezeichnet. Vor dem 9. Juli 1244 gewählt und am 26. Februar 1245 geweiht. Am 19. Mai 1257 im Amt gestorben.
1258 1266 Simon Walton Auch als Simon de Wanton aufgenommen. Gewählt am 4. Juni 1257 und geweiht am 10. März 1258. Gestorben im Amt vor Januar 1266.
1266 1278 Roger Skerning Gewählt am 23. Januar 1266 und geweiht am 4. April 1266. Gestorben im Amt am 22. Januar 1278.
1278 1288 William Middleton Gewählt am 24. Februar 1278 und geweiht am 29. Mai 1278. Gestorben im Amt am 31. August oder 1. September 1288.
1289 1299 Ralf Walpole Am 11. November 1288 gewählt und am 20. März 1289 geweiht. Am 5. Juni 1299 nach Ely übersetzt.
1299 1325 Johannes Lachs Irgendwann zwischen dem 5. und 18. Juni 1299 ernannt und am 15. November 1299 geweiht. Am 6. Juli 1325 im Amt gestorben.
Juli 1325 September 1325 Robert Baldock (gewählter Bischof) Gewählt am 23. Juli 1325, aber ohne Weihe am 3. September 1325 zurückgetreten.
1325 1336 William Ayermin Auch als William Ayermine aufgezeichnet. Am 19. Juli 1325 ernannt und am 15. September 1325 geweiht. Am 27. März 1336 im Amt gestorben.
1336 1337 Thomas Hemenhale (gewählter Bischof) Gewählt am 6. April 1336, aber vor der Weihe am 14. März 1337 nach Worcester übersetzt.
1337 1343 Anton Bek Ehemals designierter Bischof von Lincoln . Am 14. März 1337 ernannt und am 30. März 1337 geweiht. Am 19. Dezember 1343 im Amt gestorben.
1344 1355 William Batemann Am 23. oder 24. Januar 1344 ernannt und am 23. Mai 1344 geweiht. Am 6. Januar 1355 im Amt gestorben.
1356 1369 Thomas Percy Am 4. Februar 1355 ernannt und am 3. Januar 1356 geweiht. Am 8. August 1369 im Amt gestorben.
1370 1406 Henry le Despenser Am 3. April 1370 ernannt und am 14. August 1370 geweiht. Am 23. August 1406 im Amt gestorben.
1407 1413 Alexander Totington Gewählt am 14. September 1406, ernannt am 19. Januar 1407 und geweiht am 23. Oktober 1407. Gestorben im Amt vor dem 20. April 1413.
1413 1415 Richard Courtenay Vor dem 28. Juni 1413 gewählt und an diesem Datum ernannt und am 17. September 1413 geweiht. Am 15. September 1415 im Amt gestorben.
1416 1425 John Wakering Auch als John Wakeryng aufgenommen. Vor dem 24. November 1415 gewählt und am 31. Mai 1416 geweiht. Am 9. April 1425 im Amt gestorben.
1426 1436 William Alnwick Früher Archidiakon von Salisbury . Am 27. Februar 1426 ernannt und am 18. August 1426 geweiht . Am 19. September 1436 nach Lincoln übersetzt.
1436 1445 Thomas Brunce Auch bekannt als Thomas Brouns und manchmal fälschlicherweise als Thomas Brown. Übersetzt aus Rochester . Ernennung am 19. September 1436. Gestorben im Amt am 6. Dezember 1445.
1446 1472 Walter Hart Auch als Walter Lyhert aufgezeichnet. Am 24. Januar 1446 ernannt und am 27. Februar 1446 geweiht. Am 24. Mai 1472 im Amt gestorben.
1472 1499 James Goldwell Am 17. Juli 1472 ernannt und am 4. Oktober 1472 geweiht. Am 15. Februar 1499 im Amt gestorben.
1499 1500 Thomas Jane Am 14. Juni 1499 ernannt und am 20. Oktober 1499 geweiht. Im September 1500 im Amt gestorben.
1501 1535 Richard Nykke Auch als Richard Nix aufgenommen. Am 26. Februar 1501 ernannt und am 6. Juni 1501 geweiht. Am 29. Dezember 1535 im Amt gestorben.
Quelle(n):

Bischöfe während der Reformation

Bischöfe von Norwich während der Reformation
Aus Bis um Amtsinhaber Anmerkungen
1536 1550 Wilhelm Rugg Auch als William Repps aufgezeichnet. Am 31. Mai 1536 gewählt und am 11. Juni 1536 geweiht. Vor dem 26. Januar 1550 zurückgetreten und am 21. September 1550 gestorben.
1550 1554 Thomas Thirlby Am 1. April 1550 aus Westminster übersetzt. Anschließend am 10. Juli 1554 nach Ely übersetzt.
1554 1558 John Hopton Ernannt am 4. September 1554 und geweiht am 28. Oktober 1554. Gestorben im Amt nach dem 24. August 1558.

Bischöfe nach der Reformation

Bischöfe von Norwich nach der Reformation
Aus Bis um Amtsinhaber Anmerkungen
1560 1575 BP John Parkhurst.jpg John Parkhurst Ernannt am 27. März 1560 und geweiht am 1. September 1560. Gestorben im Amt am 2. Februar 1575.
1575 1584 Kein Bild.svg Edmund Freke Übersetzt aus Rochester . Nominiert am 21. Juli 1575 und bestätigt am 14. November 1575. Übersetzt nach Worcester am 5. Dezember 1584.
1585 1594 Bp Edmund Scambler.jpg Edmund Scammer Übersetzt aus Peterborough . Gewählt am 15. Dezember 1584 und bestätigt am 15. Januar 1585. Gestorben im Amt am 7. Mai 1594.
1594 1602 Kein Bild.svg William Redmann Gewählt am 17. Dezember 1594 und geweiht am 12. Januar 1595. Gestorben im Amt am 25. September 1602.
1603 1618 Bp John Jegon.jpg John Jegon Ernannt am 10. Januar 1603 und geweiht am 20. Februar 1603. Gestorben im Amt am 13. März 1618.
1618 1619 Jooverall.jpg Johannes insgesamt Übersetzt aus Lichfield . Nominiert am 9. Mai 1618 und bestätigt am 30. September 1618. Gestorben im Amt am 12. Mai 1619.
1619 1629 Harsnett crop.png Samuel Harsnett Übersetzt aus Chichester . Nominiert am 1. Juni 1619 und bestätigt am 28. August 1619. Übersetzt nach York am 13. Januar 1629.
1628 1631 Bp Francis Weiß.jpg Franz Weiß Übersetzt aus Carlisle . Gewählt am 22. Januar 1629 und bestätigt am 9. Februar 1629. Übersetzt nach Ely am 8. Dezember 1631.
1632 1635 Porträt von Richard Corbet Bischof von Norwich von Sylvester Harding.jpg Richard Korbet Aus Oxford übersetzt . Gewählt am 7. April 1632 und bestätigt am 7. Mai 1632. Gestorben im Amt am 28. Juli 1635.
1635 1638 Bp Matthew Wren, Pembroke.jpg Matthew Wren Übersetzt aus Hereford . Am 10. November 1635 gewählt und am 5. Dezember 1635 bestätigt. Am 24. April 1638 nach Ely übersetzt.
1638 1641 Kein Bild.svg Richard Montagu Übersetzt aus Chichester . Nominiert am 1. Mai 1638 und bestätigt am 12. Mai 1638. Gestorben im Amt am 13. April 1641.
1641 1646 Bp Joseph Hall.jpg Josef Halle Übersetzt aus Exeter . Gewählt am 15. November 1641 und bestätigt am 16. Dezember 1641. Entzogen, als das Episkopat am 9. Oktober 1646 vom Parlament abgeschafft wurde. Gestorben am 8. September 1656.
1646 1660 Der See wurde während des Commonwealth und des Protektorats abgeschafft .
1661 1676 Edward Reynolds crop.jpg Edward Reynolds Ernannt am 30. September 1660 und geweiht am 13. Januar 1661. Gestorben im Amt am 28. Juli 1676.
1676 1685 BP Anthony Sparrow.jpg Anthony Sparrow Übersetzt aus Exeter . Gewählt am 28. August 1676 und bestätigt am 18. Mai 1676. Gestorben im Amt am 18. Mai 1685.
1685 1690 Kein Bild.svg Wilhelm Lloyd Übersetzt aus Peterborough . Gewählt am 11. Juni 1685 und bestätigt am 4. Juli 1685. Entzogen am 1. Februar 1690 und gestorben am 1. Januar 1710.
1691 1707 John Moore, Bp Norwich & Ely von Godfrey Kneller.jpg John Moore Nominiert am 25. April 1691 und geweiht am 5. Juli 1691. Übersetzt nach Ely am 31. Juli 1707.
1708 1721 BP Charles Trimnell.jpg Charles Trimell Nominiert am 13. Januar 1708 und geweiht am 8. Februar 1708. Übersetzt nach Winchester am 19. August 1721.
1721 1723 Bp Thomas Grün.jpg Thomas Grün Am 19. August 1721 nominiert und am 8. Oktober 1721 geweiht. Am 24. September 1723 nach Ely übersetzt.
1723 1727 Kein Bild.svg John Lang Ernannt am 27. August 1723 und geweiht am 3. November 1723. Gestorben im Amt am 26. Oktober 1727.
1727 1732 Bp William Baker.jpg Wilhelm Bäcker Übersetzt aus Bangor . Nominiert am 2. November 1727 und bestätigt am 19. Dezember 1727. Gestorben im Amt am 4. Dezember 1732.
1733 1738 Kein Bild.svg Robert Butts Am 17. Januar 1733 nominiert und am 25. Februar 1733 geweiht . Am 27. Juni 1738 nach Ely übersetzt.
1738 1748 ThomasGooch.jpg Thomas Göch Übersetzt aus Bristol . Nominiert am 29. August 1738 und bestätigt am 17. Oktober 1738. Übersetzt nach Ely am 11. März 1748.
1748 1749 Bp Samuel Lisle.jpg Samuel Lille Übersetzt aus dem Heiligen Asaph . Nominiert am 17. März 1748 und bestätigt am 9. April 1748. Gestorben im Amt am 3. Oktober 1749.
1749 1761 Kein Bild.svg Thomas Heuter Nominiert am 13. Oktober 1749 und geweiht am 3. Dezember 1749. Übersetzt nach London am 24. Oktober 1761.
1761 1783 Philip Yonge Bp aus Norwich.jpg Philipp Yong Übersetzt aus Bristol . Nominiert am 27. Oktober 1761 und bestätigt am 25. November 1761. Gestorben im Amt am 23. April 1783.
1783 1790 Bp Lewis Bagot von John Hoppner.jpg Lewis Bagot Übersetzt aus Bristol . Nominiert am 15. Mai 1783 und bestätigt am 14. Juni 1783. Übersetzt nach St. Asaph am 24. April 1790.
1790 1792 Dr. George Horne von Thomas Olive.jpg Georg Horn Ernannt am 7. Mai 1790 und geweiht am 6. Juni 1790. Gestorben im Amt am 17. Januar 1792.
1792 1805 Charles Manners-Sutton (1755–1828), Erzbischof von Canterbury.jpeg Charles Manners-Sutton Nominiert am 5. Februar 1792 und geweiht am 8. April 1792. Übersetzt nach Canterbury am 21. Februar 1805.
1805 1837 BP Henry Bathurst.jpg Heinrich Bathurst Ernannt am 5. März 1805 und geweiht am 28. April 1805. Gestorben im Amt am 5. April 1837.
1837 1849 Bp Edward Stanley von Friedrich Bischoff.jpg Eduard Stanley Ernannt am 14. April 1837 und geweiht am 11. Juni 1837. Gestorben im Amt am 6. September 1849.
1849 1857 BP Samuel Hinds.jpg Samuel Hinds Am 26. September 1849 nominiert und am 2. Dezember 1849 geweiht. 1857 zurückgetreten und am 7. Februar 1872 gestorben.
1857 1893 John Thomas Pelham von SA Walker.jpg John Pelham Am 5. Mai 1857 nominiert und am 11. Juni 1857 geweiht. Am 16. Mai 1893 in den Ruhestand getreten und am 1. Mai 1894 gestorben.
1893 1910 Bp John Sheepshanks.jpg John Schafsbein Am 26. Mai 1893 nominiert und am 29. Juni 1893 geweiht. Am 19. Februar 1910 in den Ruhestand getreten und am 3. Juni 1912 gestorben.
1910 1942 Bp Bertram Pollock.jpg Bertram Pollock Am 19. Februar 1910 nominiert und am 25. April 1910 geweiht. Am 24. Juni 1942 in den Ruhestand getreten und am 17. Oktober 1943 gestorben.
1942 1959 Kein Bild.svg Percy Herbert Übersetzt von Blackburn . Nominiert am 1. Juli 1942 und bestätigt am 22. Juli 1942. Am 25. Juli 1959 in den Ruhestand getreten und am 22. Januar 1968 gestorben.
1959 1971 Kein Bild.svg Lanzelot Fleming Übersetzt aus Portsmouth . Nominiert am 23. Oktober 1959 und bestätigt am 18. Dezember 1959. Am 30. Juni 1971 zurückgetreten und Dekan von Windsor (1971–1976). Gestorben am 30. Juli 1990.
1971 1985 Kein Bild.svg Moritz Holz Nominiert am 12. Juli 1971 und geweiht am 29. September 1971. Am 26. August 1985 in den Ruhestand getreten und am 24. Juni 2007 gestorben.
1985 1999 Kein Bild.svg Peter Nott Übersetzt aus Taunton . 1985 nominiert und bestätigt. 1999 in den Ruhestand getreten.
1999 2019 Offizielles Porträt des Lord Bishop of Norwich crop 2.jpg Graham James Aus dem St. Deutschen übersetzt . 1999 nominiert und am 29. Januar 2000 inthronisiert . Am 28. Februar 2019 in den Ruhestand getreten.
2019 2019 Kein Bild.svg Alan Winton, Bischof von Thetford Amtierender Bischof während Vakanz in See
2019 gegenwärtig Kein Bild.svg Graham Usher Übersetzt aus Dudley, 17. Juni 2019.
Quelle(n):

Hilfsbischöfe

Unter denen, die der Diözese als Hilfsbischöfe gedient haben, waren:

Etikette beim Passieren von Häfen

Lewis Bagot (1740–1802), Bischof von Norwich, der es einst nicht schaffte, den Hafen zu passieren.

Wenn Portwein bei britischen Mahlzeiten herumgereicht wird, schreibt eine Tradition vor, dass ein Gast die Karaffe nach links weiterreicht, nachdem er seinem oder ihrem Nachbarn rechts ein Glas eingeschenkt hat; Der Dekanter sollte seine Bewegung im Uhrzeigersinn um den Tisch nicht stoppen, bis er fertig ist. Wenn jemand gesehen wird, dass er der Tradition nicht gefolgt ist, wird er auf den Verstoß aufmerksam gemacht, indem gefragt wird: "Kennen Sie den Bischof von Norwich?"; diejenigen, die sich der Tradition bewusst sind, behandeln die Frage als Erinnerung, während denen, die dies nicht tun, gesagt wird: "Er ist ein schrecklich guter Kerl, aber er vergisst immer, den Hafen zu passieren."

Dieser Brauch verdankt seinen Ursprung mit ziemlicher Sicherheit einem Vorfall am Christ's College in Cambridge im Jahr 1785, als Lewis Bagot, der damalige Bischof von Norwich, mit dem Meister und den Gefährten dinierte. Der Bischof war ein bemerkenswertes Beispiel für den epikureischen Geistlichen dieser Zeit und widmete sich mit Eifer dem Hafen, wobei er seine Mitgäste fast vollständig ausschloss. Es wurde nichts gesagt, aber als der Bischof am nächsten Tag die College-Kapelle betrat, um eine Predigt zu halten, entdeckte er die folgende Pasquinade, die am Rednerpult angebracht war.

Der Bischof von Norwich liebt seinen Hafen.
Zu gern, denn der Bösewicht wird nicht passieren, wenn er sollte.

Um Seiner Gnaden gerecht zu werden, war das eine Zeit, in der Herren als „Drei-Flaschen-Männer“ oder „Vier-Flaschen-Männer“ bekannt waren, je nachdem, wie viele Flaschen sie an einem Abend tranken (eine Flasche hat 13 fl. oz.; 385 ml). vielleicht dachte er, die Karaffe gehörte ihm für den Abend.

Verweise

Quellen

Externe Links